Navigation
Malteser Hospizdienste Dortmund

Öffentlicher Vortrag: „Tod und Sterben in der Corona-Zeit – und nun?“

05.11.2021

Seit Beginn der Corona-Zeit drängen Bilder und Berichte von Krankheit, Sterben und Tod allseits präsent in unser Leben. Wir haben uns daran gewöhnt täglich von Fall- und Todeszahlen weltweit und in Deutschland zu hören.

 

Was verbirgt sich hinter den bloßen Zahlen und wie erleben wir Sterben und Trauer in dieser Zeit? Hat sich unser Umgang mit dem Tod durch seine allseitige Präsenz verändert? Hermann Bayer begleitet Menschen im Sterben und in der Trauer seit 35 Jahren, auch in der Pandemie. Er kann erzählen wie schwierig das Abschiednehmen unter Corona war und warum es wichtig ist, das Abschiednehmen nicht auf später zu verschieben. Und er wagt die These, dass trotz allen Leids und aller Einschränkungen Corona vielleicht auch die Chance birgt, dass wir die Verletzlichkeit und Endlichkeit unseres Lebens mehr in den Blick nehmen anstatt sie mehr und mehr aus unserem Bewusstsein zu verdrängen. Der Blick vom Tod aus auf das Leben kann uns zu einer größeren Lebendigkeit führen.

 

Welche Ressourcen sind entstanden, die es lohnt in die Zeiten nach Corona hinüber zu retten?

 

Am 5. November 2021 von 18 bis 20 Uhr in der Pauluskirche. 

 

Referent: Hermann J. Bayer, Gründer des Lebenscafes Stuttgart, Sozialarbeiter, Ritualgestalter und psychotherapeutisch erfahrener Lebensbegleiter

 

https://www.lebenscafe.de/
https://www.youtube.com/watch?v=0OCD3pFBJpI

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE15370601201201216024  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7